Nachhaltigkeitsplattform Brandenburg nachhaltigkeitsplattform@iass-potsdam.de

2. digitalen Strukturwandelkonferenz: Strukturwandel-Dialogforum

Viele Menschen sind aktiv und machen sich Gedanken, wie ein guter Strukturwandel in der Lausitz zu schaffen ist. Diesen Prozess möchte der BUND Landesverband Sachsen weiter begleiten und lädt in diesem Rahmen zur 2. digitalen Strukturwandelkonferenz ein. Im Mittelpunkt der Veranstaltung werden Vernetzung und Austausch der vielen, diversen Akteur:innen in der Region stehen.

Nach einer Begrüßung durch BUND Prof. Dr. Dr. Felix Ekardt (BUND) und einer kurzen Einordnung  des bisherigen Strukturwandelprozesses nach 444 Tagen Strukturstärkungsgesetz in der Lausitz durch Dr. Klaus Freytag (Beauftragter des Brandenburgischen Ministerpräsidenten für die Lausitz) startet das Programm in die 1. Workshopphase:

  • Lauter Bäume und kein Wald? (Vernetzung der aktiven Initiativen)
    In der Lausitz gibt es inzwischen unzählige Initiativen zu verschiedensten Themen des Kohleausstiegs oder Strukturwandels. Wissen die voneinander? Wie können sie zusammen gebracht werden – und müssen sie das überhaupt?
    Input: Günther Thiele, Lausitzer Perspektiven
  • 17 Mrd. Euro – kommen die an und wie kommt man/frau dran? (Verteilung und Beantragung)
    Hier geht es um zwei Ebenen der Diskussion: Es gibt viele Mittel, werden die sinnvoll verwendet und wie geschieht der Zugang
    Input: Milan Patek, Referent im Sächsischen Staatsministerium für Regionalentwicklung (SMR)
  • Gemeinsam statt gegeneinander: die Naturschutzverbände im Strukturwandel
    Welche Rolle spielt Naturschutz im Strukturwandelprozess? Müssen die Verbände sich mehr oder weniger einbringen – und in welcher Form?
    Input: Johannes Staemmler und Viktoria Luh, Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS) Potsdam
  • Groß aufgesetzt und von oben (Strukturwandelprozess - was muß/soll passieren?)
    Ist der Strukturwandelprozess, so wie er jetzt läuft überhaupt zielführend? Welche Maßnahmen sind noch denkbar und ggf. unverzichtbar?
    Input: Delia Bösch, stellvertretende Leiterin der Smart City-Initiative der Stadt Essen          

In der zweiten Workshopphase am Nachmittag werden die selbigen Workshops erneut angeboten, wordurch es Teilnehmenden ermöglicht wird, an mehr als einem Input teilzuhaben.

Zum Abschluß gibt es einen kreativen Beitrag von Poetry Slamerin Jessy James La Fleur.

Der Anmeldelink sowie weitere Details zur Agenda können hier eingesehen werden. Weitere Informationen zu der bereits gehaltenen 1. Strukturwandelkonferenz am 23.11.2020 gibt es hier.


online

Zurück

© 2022 Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS)