Nachhaltigkeitsplattform Brandenburg nachhaltigkeitsplattform@iass-potsdam.de

Fachforum - Nachhaltige Entwicklung und Digitalisierung vor Ort verknüpfen: Kommunale Lösungen und digitalpolitische Anforderungen in Brandenburg


Smart Country Convention, bitkom, Messe Berlin, Jafféstraße 2, 14055 Berlin (Hub 27, Stand 411)

Kommunen in Brandenburg müssen stärker denn je die Herausforderungen der Nachhaltigen Entwicklung und Digitalisierung bewältigen. Beide Handlungsfelder sind jeweils für sich komplex, können miteinander konkurrieren und sich wechselseitig ausbremsen. Um Kommunen zukunftsfähig zu entwickeln, müssen diese Transformationsprozesse zusammen gedacht und eng miteinander verschränkt als gemeinsamer Gestaltungsauftrag betrachtet werden. Das ist eine große Aufgabe für Kommunen, z.B. bei der Daseinsvorsorge in den Bereichen Energie, Mobilität, Wasser/Abwasser, Gesundheit, Bildung und Umweltschutz. Hierbei sind Politik und Verwaltung, aber auch Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Zivilgesellschaft vor Ort gefordert.

Diesen Fragen widmet sich das Fachforum Nachhaltige Entwicklung und Digitalisierung vor Ort verknüpfen: Kommunale Lösungen und digitalpolitische Anforderungen in Brandenburg welches am 20. Oktober 2022 im Rahmen der Smart Country Convention von 10 bis 15 Uhr stattfindet. Die Veranstaltung wird durch die Arbeitsgruppe nachhaltige Digitalisierung der Nachhaltigkeitsplattform Brandenburg organisiert und findet in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Brandenburg, Brandenburg 21 e.V., Renn.Mitte und der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) statt.

Im Fokus der Veranstaltung stehen Brandenburger Kommunen mit ihrem breiten Spektrum von den ländlichen Räumen bis hin zur Metropolregion Berlin-Brandenburg. Es geht um smart villages, regions & cities. Das Fachforum versteht sich als Austauschplattform für Erfahrungen, Ideen und Konzepte. Ausgangspunkt bilden die konkreten Probleme der Kommunen. Dafür sollen Lösungsansätze diskutiert, Beispiele und konkrete Schritte vorgestellt werden. Dabei soll kritisch geprüft werden, inwiefern Digitalisierung zur nachhaltigen (Kommunal-)Entwicklung beitragen, wo Chancen und Grenzen liegen. Denn Digitalisierung wird als Mittel, nicht als Ziel verstanden. Es wird auch diskutiert wie geeignete digitalpolitische Rahmenbedingungen geschaffen werden können, die Kommunen zum Handeln zu ermächtigen.

Wir laden alle Interessierten herzlich ein an der Veranstaltung teilzunehmen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Registrierung: Hier können Sie sich für die Veranstaltung registrieren. Sie bekommen nach der Registrierung einen Zugangscode zugeschickt.

https://eveeno.com/Fachforum_Nachhaltigkeitsplattform

Für Rückfragen steht Ihnen Ira Matuschke (Nachhaltigkeitsplattform Brandenburg, IASS Potsdam) gern zur Verfügung.

Programm

10.00 – 10.15 Uhr: Begrüßung am Smart Country Brandenburg Stand der Wirtschaftsförderung Brandenburg (hub 27, Stand 411)

  • Peter Ligner (Brandenburg 21 e.V., Leiter der Arbeitsgruppe nachhaltige Digitalisierung)
  • Vertreter*in der Wirtschaftsförderung Brandenburg (angefragt)

10.15 – 11.00 Uhr: Die kommunale Perspektive ins Zentrum rücken – Wie Kommunen Nachhaltigkeit und Digitalisierung gestalten

Moderation: Benjamin Nölting (HNEE)

  • Digitalisierung als übergreifendes Transformationsfeld der Nachhaltigkeitsstrategie für das Land Brandenburg (Nele Wulf, Leiterin des Projekts "CO:DINA", Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung, izt)
  • Kommunen als Träger und Treiber einer digital-nachhaltigen Transformation (Jana Helder, Deutsches Institut für Urbanistik)
  • Blitzlichter zu Digitalisierung und Nachhaltigkeit aus verschiedenen Brandenburger Kommunen (angefragt)

11.15 - 12.45 Uhr: Parallele Workshops „Digitalisierung für nachhaltige Entwicklung vor Ort gestalten– Transformationsräume in Brandenburg“

Workshop 1: Digitalisierung für eine zukunftsfähige Kommunalentwicklung und Daseinsvorsorge (Moderation: Christine Hobelsberger und Benjamin Nölting, HNEE)

Workshop 2: Nachhaltige Regionalentwicklung in ländlichen Räumen digital gestalten (Moderation: Heidrun Müller, SHI Stein Hardenberg Institut)

Workshop 3: Beteiligungskultur und -organisation für „ Nachhaltige Digitalisierung“ (Moderation: Peter Ligner, Brandenburg 21 e.V.)

12.45 - 13.30 Uhr: Mittagspause

13.30 - 15.00 Uhr: Digitalisierung für eine nachhaltige kommunale und regionale Entwicklung in Brandenburg gestalten – aber wie?

Vorstellung der Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen & Podiumsdiskussion

Moderation: Benjamin Nölting (HNEE)

Podiumsgäste:

  • Anke Domscheid-Berg, Mitglied des Bundestags (angefragt)
  • Gesine Grande, Präsidentin BTU Cottbus-Senftenberg, stellvertretende Vorsitzende des Nachhaltigkeitsbeirates Brandenburg
  • Peter Ligner, Brandenburg 21 e.V.
  • Vertreter*in der Staatskanzlei Brandenburg (angefragt)
  • Vertreter*in des Ministerium des Inneren und für Kommunales Brandenburg (angefragt)
  • Vertreter*in einer Kommune (angefragt)

 

 

 

Zurück

© 2022 Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS)