Nachhaltigkeitsplattform Brandenburg nachhaltigkeitsplattform@iass-potsdam.de

Die Steuerungsgruppe der Nachhaltigkeitsplattform Brandenburg

Die etwa 20 Mitglieder der Steuerungsgruppe der Nachhaltigkeitsplattform kommen aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft und den Kommunen des Landes Brandenburg. Sie treffen sich vierteljährlich, um sich zu aktuellen Nachhaltigkeitsfragen auszutauschen und zu vernetzen und die Ausgestaltung des Plenums zu planen. Besonderes Augenmerk legt die Gruppe auf die Themen soziale Gerechtigkeit, Lebensqualität und Gemeinsinn, nachhaltige Digitalisierung, Beteiligung und Rahmenbedingungen der Transformation zu mehr Nachhaltigkeit.

Zur Steuerungsgruppe gehören derzeit

Dorothea Angel

Dorothea Angel ist Projektleiterin des Forums ländlicher Raum - Netzwerk Brandenburg. Das Forum fungiert als Landesvernetzungsstelle für den ländlichen Raum und bietet eine Dialogplattform für Akteure der Dorf- und Regionalentwicklung. Mit Bildungsangeboten, fachlichem Austausch und Öffentlichkeitsarbeit wird die ländliche Entwicklung in Brandenburg unterstützt und begleitet.

Jan-Hendrik Aust

Jan-Hendrik Aust leitet das Team Technik und Innovation der Handwerkskammer Potsdam. Zu seinen Schwerpunktthemen gehören u.a. die Digitalisierung im Handwerk, Energieeffizienz und -management, Erneuerbare Energien sowie die Innovationsberatung. Weiterhin ist er Beauftragter für Innovation und Technologie im Handwerk.

Regine Berges

Regine Berges ist verantwortlich für die Projektträgerschaft der Förderprogramme „Aktion Nachhaltige Entwicklung – Lokale Agenda 21“ und „Aktion Gesunde Umwelt“ des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft Brandenburg. Sie gehört zum Team von agrathaer, einer Agentur für Innovationsmanagement.

Ulrich Böhm

Ulrich Böhm ist Referent für allgemeine Agrarpolitik und stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Landesbauernverbands Brandenburg. Der Verband vertritt ökologisch wie konventionell wirtschaftende Betriebe und setzt sich z.B. für eine starke regional verankerte Landwirtschaft ein, die auch jungen Landwirten und Landwirtinnen Chancen bietet. Eine nachhaltige Wirtschaftsweise und Nahrungsmittelerzeugung sowie der Erhalt der Kulturlandschaft und der schonende Umgang mit den natürlichen Ressourcen sind wichtige Aufgaben.

Helga Breuninger

Dr. Helga Breuninger ist die Gründerin der Helga-Breuninger-Stiftung , die innovative Bildungskonzepte fördert und mit der Paretz Akademie einen Tagungsort in Brandenburg bietet. Weiterhin leitet sie die Breuninger Stiftung in Stuttgart, die Beteiligungsprozesse initiiert, Orte der Begegnung schafft und Bürgerengagement unterstützt. Für ihr vielfältiges Engagement wurde sie u.a. mit dem Bundesverdienstkreuz erster Klasse ausgezeichnet.

Kerstin Dohrmann

Als Projektmanagerin im Cluster Kunststoffe und Chemie der Wirtschaftsförderung Brandenburg vernetzt Kerstin Dohrmann Firmen, Hochschulen, Forschungsstätten und Verbände, um die Chemie- und Kunststoffindustrie in Brandenburg bei Innovationen, Kooperationen und internationalen Themen zu unterstützen.

Alexander Gehrke

Alexander Gehrke ist Fachreferent beim Brandenburgischen Volkshochschulverband, dem Zusammenschluss der 20 Volkshochschulen im Land. Er ist u.a. für die Gebiete Politik, Gesellschaft und Umwelt sowie Gesundheit, Prävention, Arbeit und Beruf zuständig.

Ute Hustig

Ute Hustig ist seit 2010 Bürgermeisterin der Gemeinde Nuthetal in Potsdam-Mittelmark, wo sie u.a. den Beschluss eines Klimaschutzkonzeptes und die Einführung eines Bürgerhaushalts begleitet hat. Weiterhin ist sie Mitglied des Präsidiums des Städte- und Gemeindebundes Brandenburg.

Robert Kausmann

Als Energiereferent bei der Industrie- und Handelskammer Potsdam ist Robert Kausmann neben Energie- und Klimapolitik auch für Standortpolitik/Innovation zuständig. Zusätzlich zu einer Klimaschutzkonferenz richtet die IHK unter anderem auch Energieeffizienz-Seminare für Auszubildende aus.

Werner Kratz

(Fotograf: David Wagner)

Werner Kratz ist seit 1994 an der FU Berlin im Institut für Biologie als Privatdozent tätig. Im aktuellen BMBF-Projekt - Diversity of Insects in Nature protected Areas ist er verantwortlich für die Erfassung der Pestizide, die über Verdiftung in die Umwelt gelangen. Mit Beginn seines Ruhestandes 2012 wurde er stellvertretender Vorsitzender des Naturschutzbundes (NABU) Brandenburg e.V. Weiterhin leitet er beim NABU Deutschland den Bundesfachausschuss Umweltchemie und Ökotoxikologie und ist in Brandenburg im ELER Ausschuss und im Forstbeirat tätig.

Peter Ligner

Peter Ligner ist Vorsitzender des Vereins Brandenburg 21, der sich für eine nachhaltige Lokal- und Regionalentwicklung in Brandenburg einsetzt. Dabei unterstützt er Nachhaltigkeitsinitiativen und Lokale Agenda 21-Akteure durch Bildungsveranstaltungen zu besserer Beteiligung sowie Vernetzung und Erfahrungsaustausch zwischen den Initiativen.

Heike Molitor

Heike Molitor ist Professorin für Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung an der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde. Sie war Mitglied des Beirats für Nachhaltige Entwicklung des Landes Brandenburg und sitzt im Sachverständigenbeirat für Naturschutz und Landespflege Berlin.

Sina Muster

Ackerdemia e.V. fördert durch innovative Bildungsprogramme den verantwortungsvollen Umgang mit Natur und Lebensmittel, u.a. mit der GemüseAckerdemie, bei der 2019 knapp 20.000 Kinder in Schulklassen und Kitagruppen einen eigenen Acker bestellen. Dr. Sina Muster ist bei Ackerdemia verantwortlich für Projektentwicklung und die wissenschaftliche Evaluation der Bildungsprogramme.

Melanie Nelkert

Die Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung (ANU) Brandenburg als Zusammenschluss von Bildungseinrichtungen wird von Melanie Nelkert vertreten. Sie vertritt weiterhin die 2019 ins Leben gerufene Servicestelle BNE (Bildung für Nachhaltige Entwicklung), getragen von HNE Eberswalde, VENROB und ANU, die zentrale Anlaufstelle zum Thema werden soll.

Marion Piek

Die Regionale Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategien RENN.mitte, initiiert vom Rat für Nachhaltige Entwicklung, wird von Marion Piek vertreten. RENN.mitte möchte in fünf ostdeutschen Bundesländern, darunter Brandenburg, Akteure vernetzen und unterstützen, die sich einer gesamtgesellschaftlichen Transformation im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung verpflichtet haben.

Uwe Prüfer

Uwe Prüfer ist Sprecher des Verbunds Entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen Brandenburgs (VENROB) e.V., dem Netzwerk entwicklungpolitischer Gruppen, Initiativen und Vereinen in Brandenburg. Der Verein ko-moderiert den Round Table Entwicklungspolitik Brandenburg. Uwe Prüfer ist Netzwerkkoordinator des Eine-Welt-Promoter*innen-Programms im Bundesland und arbeitet als Fachpromotor bei der BBAG e.V.

Dominik Ringler

Dominik Ringler ist Referent beim Kompetenzzentrum Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg (KiJuBB), die Beteiligungsmöglichkeiten und Mitgestaltungsprozesse für junge Menschen in Brandenburg durch Informationen, Beratung, Fortbildungen und Vernetzungsangebote verbessern möchte.

Manfred Stock

Manfred Stock ist Vorstandsbeauftragter zu Regionalstrategien am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) sowie Honorarprofessor zum Thema Klimawandel an der HNE Eberswalde. Er war Vorsitzender des Beirats für Nachhaltige Entwicklung des Landes Brandenburg sowie der Klimaplattform Forschungsplattform zum Klimawandel.

Karsten Wittke

Karsten Wittke ist Koordinator für kommunale Entwicklungspolitik der Stadt Baruth/Mark. Baruth/ Mark kooperiert im Rahmen einer Städtepartnerschaft mit Murun in der Mongolei im Bereich der kommunalen Infrastruktur und des Ressourcenschutzes. Weiterhin ist im Juli 2019 ein Schulungs- und Weiterbildungszentrum für Nachhaltigkeit, Ökologie und Handwerk in Murun fertiggestellt worden, in dem deutsche und mongolische Fachleute verschiedenste Schulungen wie zum Beispiel in den Bereichen Siedlungswasserwirtschaft, nachhaltiger Tourismus und Handwerk anbieten werden. Baruth/ Mark hat im Mai 2019 per SVV-Beschluss die Musterresolution zur Global Nachhaltigen Kommune unterzeichnet und ist zusammen mit Potsdam die zweite Kommune in Brandenburg, die Nachhaltigkeit auf kommunaler Ebene umsetzen will. Weitere Information finden Sie unter www.stadt-baruth-mark.de.

Stefan Zundel

Stefan Zundel ist Professor für allgemeine Volkswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Energie- und Umweltökonomie sowie zentraler Umweltbeauftragter der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg. Er forscht u.a. zum Strukturwandel in der Lausitz.

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

© 2020 Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.